Facebook-Linkpost: So änderst du Metatitel, Metadescription & Bild

Die formvollendete Art, einen Link auf Facebook zu propagieren, ist zweifelsohne der Linkpost. Das Ganze sieht so aus:

Bis vor Kurzem konnte der gewiefte Marketer noch mühelos Titel, Beschreibung und sogar Bild des Inhalts anpassen, damit alles auch 100%ig abgestimmt genau die Botschaft transportiert, die beim Kunden in spe ankommen soll. Facebook hat die Option jetzt allerdings abgestellt, und das tatsächlich aus einem guten Grund.

Die Veränderbarkeit der Linkinfos hat dazu geführt, dass Populisten irreführende Informationen auf Facebook verbreitet haben #fakenews. Das Problem jetzt ausschließlich der AfD anzulasten wäre nicht gerechtfertigt. Es handelt sich schließlich um ein globales Phänomen.

Facebook hat also die Veränderbarkeit ausgestellt. Allerdings zieht ein Linkpost die abgebildeten Infos aus der Seite, die verlinkt wird. Das heißt, dass man durchaus Einfluss auf das haben kann, was dann schlussendlich auf Facebook gezeigt wird, sofern man die Seite, auf die man verlinkt, verwaltet.

Ist das der Fall, hat man eine relativ einfache Möglichkeit, zu bestimmen, welcher Text und welches Bild auf Facebook ausgespielt wird.

So änderst du die Linkinfos

Ich zeige das hier am Beispiel WordPress und dem auch in anderen Punkten durchaus sinnigen Plugin Yoast SEO. Hat man das Plugin installiert, befindet sich ein Yoast SEO-Feld auf jeder Seite und in jedem Beitrag des WordPress-Backends.

Um nun den Linkinfos, die auf Facebook wiedergegeben werden, den richtigen Touch zu verpassen, klicke man einfach auf den „Share“-Button des Plugins. Alsdann sieht man die Felder „Facebook Titel“, „Facebook Beschreibung“ und „Facebook Bild“. Der Rest erklärt sich wahrscheinlich von selbst.

SEO-Plugin von Yoast

Es sei bloß noch kurz auf die Länge der Texte hingewiesen. Zu lange Texte kürzt Facebook mit drei vernichtenden Pünktchen ab. Deshalb achte darauf, dass die Texte, die du eingibst, nicht zu lange sind. Dadurch bleiben sie auch schön prägnant, was wiederum den Nutzer erfreut. Eine Warnung bei zu langem Text gibt das Plugin leider nicht aus.

Zur Kontrolle kannst du geplante Posts oder Entwürfe nochmals in der Mobile-Ansicht auf Facebook anschauen und die Inhalte gegebenenfalls wieder verändern, sollten sie zu lang sein.

Der Facebook-Debugger zum sofortigen Ändern der Infos

Es kann dauern, bis Facebook die neuen Infos, die du hinterlegt hast, bemerkt hat und sie dann beim Linkposten einfügt. Ein Weg, Facebook die Änderungen sofort unter die Nase zu reiben, ist der Debugger. Mit diesem Tool werden alle Infos von Facebook abgerufen und aktualisiert. Dazu musst du einfach den Link der betreffenden Seite in den Debugger eingeben, „neue Scraping-Infos abrufen“ klicken und fertig ist.

Den Debugger findest du hier: https://developers.facebook.com/tools/debug/og/object/

Loading...

Lass dich über neue Beiträge informieren!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.