Was ist Content Marketing und wozu ist es gut?

Wenn man früher Texte geschrieben hat, hieß man Journalist, Kolumnist, Schriftsteller oder homme de lettres. Heute heißt man Content Marketing Manager. Klingt vielleicht erstmal traurig, ist es aber gar nicht.

Was ist Content Marketing?

Zum besseren Verständnis: Content Marketing ist das Erstellen von Texten, die einen wirklichen Mehrwert bieten, und die Veröffentlichung dieses Textes auf der eigenen Webseite. Ein Mehrwert kann sich in den folgenden Aspekten befinden:

  • Information / nützliche Antworten auf Fragen
  • Unterhaltung
  • Emotion

Ein guter Text glänzt gemäß des Prinzips „plaire et instruire“ (erfreuen und belehren), das schon in der französischen Klassik des 17. Jahrhunderts seine Anwendung gefunden hat.

Wie geht man an Content Management ran?

1. Sei anders und vor allem besser als jeder andere

Du hast ein Thema, über das du schreiben willst? Es gibt nichts neues unter der Sonne, über das Thema wurde garantiert schon etwas verfasst. Wie gehst du damit jetzt am besten um?

  • Schau dir an, was es schon zu dem Thema gibt
  • Überlege dir, welche Informationen noch fehlen
  • Wenn keine Informationen fehlen, überlege dir, wie man sie besser aufbereiten kann

So viel zum „anders“. Jetzt zum „besser“.

  • Schreibe einen Text, der kurzweilig, informativ, leicht zu lesen und persönlich ist
  • Benutze beeindruckende Bilder
  • Setze den Text in Szene – wie kann man die Inhalte interaktiv darstellen? An welche Präsentationsmöglichkeiten hat noch keiner gedacht?

Einzigartigkeit in Inhalt und Form sind hier Ausschlag gebend. Und damit ist nicht die Einzigartigkeit gemeint, die Piero Manzoni mit seiner „Merda d’artista“ geschaffen hat:

Piero Manzoni - Merda D'artista (1961) - panoramio

Sondern tatsächlich qualitativ hochwertige Einzigartigkeit – eine, mit der man auch was anfangen kann!
(Piero Manzoni sei an dieser Stelle der karikierende Gehalt seine Kunstwerkes eingeräumt, es handelt sich also nicht nur um Sch****)

2. Schreibe den Text so, dass Menschen ihn gerne lesen

Das Ziel von Content Marketing ist es, Leser glücklich zu machen und ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Und genau dieses Ziel hat Google auch. Deshalb favorisiert die Suchmaschine auch Texte, die tatsächlichen Menschen gefallen. Google operiert dabei mittlerweile überaus intelligent: Das RankBrain hangelt sich an tausenden Faktörchen hin zu dem Content, der den Lesern am meisten zuspricht, und setzt ihm dann das Krönchen des 1. Platzes in den Suchergebnissen auf.

Notorious BIG

Damit die Leute deinen Content auch gerne, leicht und quasi automatisch, ohne groß darüber nachzudenken, teilen, tut es dem Text nicht schlecht, wenn er folgende Charakteristika aufweist:

  • Eine knackige Überschrift
  • Ein überzeugendes Sharebild
  • Die richtige emotionale Botschaft
  • Inhalt zum Bauklötze staunen

Wir haben jetzt grob alles durch, was du für guten Content tun musst. Kommen wir dazu, was guter Content für dich tun kann!

Die Vorteile von Content Marketing

Content Marketing ist sicherlich eine anstrengende Form des Marketings – es ist zeitaufwendig und erfordert ein hohes Maß an Kreativität und Originalität. Und Qualität!
Aber dafür hat man auch einiges in Aussicht, wenn man die Geschichte durchzieht.

1. Finde nicht, werde gefunden

Diese Umschreibung für „Inbound Marketing“ enthält einen Großteil von dessen Vorzügen. Marketing, das deiner Zielgruppe nicht unter die Nase gerieben und in den Schlund gedrückt wird, wird von derselben sehr viel lieber aufgenommen.

via GIPHY

Am Ende sieht Inbound Marketing auch gar nicht aus wie Marketing, sondern einfach nur wie eine verdammt nette Firma, die jemandem gerne Informationen zur Verfügung stellt. Wenn jemand eine Frage in Google eintippt, deinen Blogpost als Antwort erhält und auf deine Seite kommt, dann will er tatsächlich wissen, was du über das Thema geschrieben hast!

2. Maaaaaassive Traffic

Dein Thema beinhaltet Keywords mit einem hohen Suchvolumen und weil dein Text so atemberaubend ist, ist er in die ersten Positionen der Google-Ergebnis-Seite geklettert? Kann schon mal passieren mit Content Marketing. Und dann hagelt es so viel Traffic, dass du am Ende die Kontakt-Hotline aufstocken musst, um mit den ganzen Anfragen klar zu kommen. Viel Traffic kannst du natürlich auch durch eine Sharelut bekommen, wenn sich dein Content lawinenartig über Facebook ausbreitet.

3. Mehrwert des Produktes, Mehrwert der Marke

Einer Marke, die viel Gutes zu sagen hat, glaubt man irgendwann tatsächlich alles. Die BVG kann sogar mit Missständen werben und wird von den Leuten gefeiert.

Das klingt jetzt nach Ausschlachten und Manipulation – positiv ausgedrückt heißt das aber, dass man mit Content Marketing ein Vertrauen herstellt, das einem die Leser auch danken.

via GIPHY

Das verschafft deiner Marke eine positive Bekanntheit. Und deinen Produkten bzw. Dienstleistungen auch.
Eine interaktive Community, also eine interessierte Community
Wie in unserem ausführlichen Beitrag zum Social Media Marketing schon erwähnt, ist eine interaktive Community mehr oder weniger gleichzusetzen mit einer begeisterten Community, die sich ehrlich für deine Inhalte und damit notgedrungen auch für dein Unternehmen interessiert.

Zwei Beispiele, die für sich sprechen

Pflegegrade-Beitrag für die Jedermann Gruppe

Content Marketing Pflegegrade

Vor einiger Zeit haben wir uns daran gesetzt, einen Beitrag über die Pflegegrade für die Jedermann Gruppe zu schreiben. Pflegegrade sind ein hochrelevantes Thema für alle Pflegebedürftigen und deren Angehörige. Durch den Beitrag haben wir den Traffic der Jedermann Gruppe insgesamt um 1700% steigern können. Dass der Beitrag gut angekommen ist, sieht man auch an den Shares: Über 5400 Leute haben auf Facebook ihre Zufriedenheit ausgedrückt.

Hundebademantel-Beitrag für Lotte & Anna

Content Marketing Hundebademantel

Für den Online-Shop von Lotte und Anna haben wir uns zum Thema Hundebademantel kreativ ergossen. Was kann ein Hundebademantel für Hund und Hundebesitzer tun und wie witzig kann das alles werden? Der Dank für die Bemühungen ist Platz Nummer 2 auf Google, direkt hinter dem Giganten Amazon, der die Bademäntel aber nur verscherbeln will, während unser Beitrag den Zauber des Hundebademantels im Leser entzündet. Und natürlich führt der Beitrag auch zum Kauf der Hundebademäntel: Bloß eben sympathisch und nicht nur mit der üblichen platten Kaufaufforderung: Kauf jetzt!

Loading...

Lass dich über neue Beiträge informieren!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.